Mehr sauberes Trinkwasser in der Wüste Ägyptens dank Sonnenenergie


Die Deutsche Hospitality fördert zusammen mit atmosfair die zweite solarbetriebene Trinkwasseranlage

In Asmant, südwestlich von Kairo, haben 10.000 Menschen seit diesem Monat Zugang zu sauberem Trinkwasser. Die Deutsche Hospitality konnte in Kooperation mit atmosfair die zweite autarke Trinkwasseranlage in der Wüste Ägyptens errichten. Finanziert wurde das Projekt aus dem „Deutsche Hospitality 1x1“. Hierbei wird bei jeder Buchung über die Steigenberger- und IntercityHotel-websites ein Euro für einen guten Zweck gespendet.

 

Das Bild Ägyptens ist geprägt von Wüstenlandschaften. Regen ist eine Rarität im gesamten Land und somit gehört Wasserknappheit zum Alltag der ägyptischen Bevölkerung, welche zudem mit schlechter Trinkwasserqualität zu kämpfen hat. Westlich des Nils gibt es dennoch viele kleine und mittelgroße Oasen, an denen kleine Dörfer entstanden sind. Die gängige Praxis der Menschen dort ist es, das Wasser, das sie entweder aus der Leitung entnehmen oder von einem Brunnen holen, über mehrere Stunden durch ein Tongefäß (genannt ‚Zir‘) laufen zu lassen. Dies verringert zwar den Eisengehalt im Wasser, beseitigt jedoch keine gesundheitsgefährdenden Keime und andere Krankheitserreger.

 

Nach der Errichtung der ersten Anlage in El Kefah, fördert die Deutsche Hospitality nun die zweite Errichtung der Station in Asmant. Die sogenannte „SunMeetsWater“ Technologie ermöglicht eine dezentrale Stationierung der Anlage, welche durch Photovoltaik-Module auf dem Dach auf keine externe Stromversorgung angewiesen ist und somit energieautark und emissionsfrei arbeiten kann. Die Anlage filtert zudem Schwermetalle aus dem Wasser und desinfiziert dieses zugleich.

 

Pro Tag können so bis zu 10.000 Liter Trinkwasser geliefert werden, die den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation zu Wasserqualität entsprechen. Um die Langfristigkeit des Projekts zu gewährleisten, wird zeitnah ein Kartenbezahlsystem eingeführt. Jeder Nutzer der Anlage erhält eine aufladbare Karte, die er beim Zapfen des Wassers an ein Lesegerät halten kann. Durch diese Einnahmen können zukünftig Wartungs- und Reparaturarbeiten finanziert werden.
Als starker und erfahrener Partner vor Ort arbeitet atmosfair mit dem „Research Institue for a Sustainable Environment“ (RISE), einem multi-disziplinären Institut und Non-profit Organisation der American University in Cairo zusammen.

 

Erfahren Sie mehr über das Projekt: hier

Hier geht es zum Video über die erste Trinkwasseranlage in El Kefah

 

atmosfair gGmbH ist eine in 2004 gegründete, gemeinnützige Klimaschutzorganisation mit dem Schwerpunkt Reise. atmosfair betreibt aktiven Klimaschutz z.B. durch die Kompensation von Treibhausgasen durch erneuerbare Energien. Das Trinkwasserprojekt in Ägypten entwickelte atmosfair auf Initiative der Deutschen Hospitality. Neben der Konzeption und dem Management des Projekts, führt atmosfair außerdem an jedem Standort eine Studie zu Klimawirkung und sonstigen Einflüssen auf die nachhaltige Entwicklung durch die Anlagen durch.

 

Pressekontakt
atmosfair gGmbH │ Zossener Straße 55-58 │ 10961 Berlin
Dietrich Brockhagen, │ Tel.: +49 30 6273550-0
E-Mail: brockhagen@atmosfair.de


https://www.atmosfair.de/de/agypten-solar-trinkwasser

Über die Deutsche Hospitality

Deutsche Hospitality vereint vier Hotelmarken unter einem Dach: Steigenberger Hotels and Resorts mit 60 historischen Traditionshäusern, lebendigen Stadtresidenzen sowie Wellness-Oasen inmitten der Natur. MAXX by Steigenberger – neu, charismatisch, den Fokus auf das Wesentliche, ganz nach dem Motto „MAXXimize your stay“. Jaz in the City mit Hotels, die das Lebensgefühl der Stadt widerspiegeln und von der lokalen Musik- und Kulturszene leben. Und IntercityHotel mit 40 modernen Stadthotels der gehobenen Mittelklasse jeweils nur wenige Gehminuten entfernt von Bahnhöfen oder Flughäfen. Weitere 30 Hotels befinden sich aktuell in Entwicklung, somit gehören insgesamt über 130 Hotels auf drei Kontinenten zum Portfolio der Deutschen Hospitality.

Bildergalerie