Neuaufstellung bei der Deutschen Hospitality

Mit Wirkung zum 30.09.2020 hat Thomas Willms heute in Frankfurt seinen Rückzug als CEO der Steigenberger Hotels AG und der Deutschen Hospitality bekanntgegeben. „Gemeinsam mit dem Aufsichtsrat, meinem geschätzten Kollegen Matthias Heck im Vorstand und insbesondere mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Deutschen Hospitality hatte ich in den vergangenen drei Jahren das Privileg, ein neues Kapitel in der Geschichte der Deutschen Hospitality zu schreiben“, sagte Thomas Willms. „Meine Aufgabe bei der Deutschen Hospitality ist nun erfüllt. Ich freue mich jetzt, zu sehen, wie die DHfamily mit Vision, Perfektion und Passion ihren Transformationsprozess weiter gestaltet.“

 

Eine neue Markenwelt

 

Unter Thomas Willms hat die Deutsche Hospitality ihre Markenwelt mit insgesamt fünf Brands für jedes Reisesegment aufgestellt. Dazu gehörte die Einführung der Marke MAXX by Steigenberger und die erfolgreiche Übernahme der dänischen Economy-Brand Zleep Hotels, deren Hotels derzeit in ganz Europa eingeführt werden. Willms verantwortete zudem erfolgreich die Steigenberger Hotels & Resorts, die in diesem Jahr ihr 90jähriges Jubiläum feiern. Auch IntercityHotel und Jaz in the City waren unter seiner Leitung national und international erfolgreich. Unter der Führung von Thomas Willms wurde das Unternehmen regelmäßig für Innovationskraft und Kundenzufriedenheit ausgezeichnet.

„Die Einführung des neuen markenübergreifenden Loyalty-Programms H Rewards“, so Thomas Willms, „ist das sichtbare Zeichen, dass aus den Marken der Deutschen Hospitality eine Markenfamilie geworden ist. Nun ist es für mich an der Zeit, dass ich mich neuen Aufgaben zuwende.“

„Thomas Willms ist seit vielen Jahrzehnten ein international bekannter und geschätzter Hotelier“, so der Aufsichtsratsvorsitzende André Witschi. „Auch bei der Deutschen Hospitality hat es Thomas Willms in den drei vergangenen Jahren verstanden, die Hotels und die Marken der Deutschen Hospitality zu führen und weiterzuentwickeln. Seine Entscheidung, das Unternehmen nun zu verlassen, respektieren wir. Die Entscheidung über eine Nachfolge werden wir in den nächsten Wochen bekanntgeben. Um einen reibungslosen Übergang zu gewähren, wird Matthias Heck, der das Unternehmen als Chief Financial Officer und Arbeitsdirektor leitet, kommissarisch auch die Geschäfte des CEO übernehmen. Unser Dank gilt Thomas Willms für die Leistungen der vergangenen drei Jahre für die Deutsche Hospitality.“

Über Deutsche Hospitality

Deutsche Hospitality vereint fünf Hotelmarken unter einem Dach: Steigenberger Hotels & Resorts mit 60 historischen Traditionshäusern, lebendigen Stadtresidenzen sowie Wellness-Oasen inmitten der Natur. MAXX by Steigenberger – neu, charismatisch, den Fokus auf das Wesentliche, ganz nach dem Motto „MAXXimize your stay“. Jaz in the City mit Hotels, die das Lebensgefühl der Stadt widerspiegeln und von der lokalen Musik- und Kulturszene leben. IntercityHotel mit über 40 modernen Stadthotels der gehobenen Mittelklasse jeweils nur wenige Gehminuten entfernt von Bahnhöfen oder Flughäfen. Und Zleep Hotels – eine renommierte Marke in Skandinavien, die Service und Design zu erschwinglichen Preisen anbietet. Zum Portfolio der Deutschen Hospitality gehören derzeit 150 Hotels auf drei Kontinenten, darunter 30 Hotels in der Pipeline.