Susanne Friedrich verstärkt Development-Team der Deutschen Hospitality

Internationale Expansion braucht fachmännische Unterstützung: Seit 1. September verstärkt Susanne Friedrich als Director Business Development die Deutsche Hospitality. Die Hotel-Immobilienspezialistin hat 13 Jahre Erfahrung im internationalen Hotel Development und Asset Management. Zuletzt war sie bei der Rezidor Hotel Group in Brüssel und Frankfurt, wo sie die Regionen Deutschland, Österreich, Zentral- und Osteuropa verantwortete.


Bei der Deutschen Hospitality liegt ihr Fokus auf der Entwicklung innerhalb der DACH-Region. Die Hotelgruppe wächst derzeit stark international, strebt aber gleichzeitig auch neue Hotelprojekte im deutschsprachigen Heimatmarkt an. Expansionsziele innerhalb der DACH Region sind für die Marke Jaz in the City pulsierende Innenstadtlagen in Primär- und Sekundärstädten, wichtige Verkehrsknotenpunkte für IntercityHotels sowie Innenstadt,- Resort und Airport-Standorte für Steigenberger Hotels and Resorts.

Über die Deutsche Hospitality

Deutsche Hospitality vereint drei Hotelmarken unter einem Dach: Steigenberger Hotels and Resorts mit 60 historischen Traditionshäusern, lebendigen Stadtresidenzen sowie Wellness-Oasen inmitten der Natur. Jaz in the City mit Hotels, die das Lebensgefühl der Stadt widerspiegeln und von der lokalen Musik- und Kulturszene leben – das erste Jaz-Hotel hat 2015 in Amsterdam eröffnet. Und IntercityHotel mit über 40 modernen Stadthotels der gehobenen Mittelklasse jeweils nur wenige Gehminuten entfernt von Bahnhöfen oder Flughäfen. Weitere 26 Hotels befinden sich aktuell in Entwicklung, somit gehören insgesamt 130 Hotels auf drei Kontinenten zum Portfolio der Deutschen Hospitality.

Bildergalerie