Aylin Nöske ist General Manager im IntercityHotel Dubai Jaddaf Waterfront

Aylin Nöske hat zum 15. November 2018 die Leitung als General Manager im IntercityHotel Dubai Jaddaf Waterfront übernommen. Die 37-jährige ist seit 2008 bei der IntercityHotel GmbH tätig und leitete zuletzt seit März 2012 das IntercityHotel Darmstadt.
Das IntercityHotel Dubai Jaddaf Waterfront eröffnet Ende des ersten Quartals 2019 und wird das erste Haus der Marke in den Vereinigten Arabischen Emiraten sein. Realisiert wird das Projekt am „Dubai Creek“ und befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur „Festival City“ mit zahlreichen Freizeit- und Unterhaltungsangeboten. Mit 201 Doppelzimmern in zwei Gebäudeteilen bietet das Haus seinen Gästen ausreichend Komfort. Frau Nöske wird das Hotel schon in der Pre-Opening Phase betreuen und blickt der neuen Herausforderung freudig entgegen: „Ich bin sehr stolz und freue mich darauf meinen Beitrag zur internationalen Expansion der Deutschen Hospitality für die Marke IntercityHotel leisten zu können.“
Thomas Willms, CEO, Deutsche Hospitality, freut sich ebenfalls über die Neubesetzung: „Aylin Nöske hat bereits als General Manager unseres IntercityHotels in Darmstadt genau die Expertise bewiesen, die notwendig ist, um ein solches Haus im Ausland zu leiten. Durch ihre langjährige Tätigkeit in unserem Unternehmen bin ich sicher, dass auch das IntercityHotel Dubai Jaddaf Waterfront unter ihrer Führung ein voller Erfolg werden wird.“

Über die Deutsche Hospitality

Deutsche Hospitality vereint vier Hotelmarken unter einem Dach: Steigenberger Hotels and Resorts mit 60 historischen Traditionshäusern, lebendigen Stadtresidenzen sowie Wellness-Oasen inmitten der Natur. MAXX by Steigenberger – neu, charismatisch, den Fokus auf das Wesentliche, ganz nach dem Motto „MAXXimize your stay“. Jaz in the City mit Hotels, die das Lebensgefühl der Stadt widerspiegeln und von der lokalen Musik- und Kulturszene leben. Und IntercityHotel mit 40 modernen Stadthotels der gehobenen Mittelklasse jeweils nur wenige Gehminuten entfernt von Bahnhöfen oder Flughäfen. Weitere 30 Hotels befinden sich aktuell in Entwicklung, somit gehören insgesamt über 130 Hotels auf drei Kontinenten zum Portfolio der Deutschen Hospitality.

Bildergalerie