Noch nie war einchecken so einfach

Start für das Pilotprojekt „Digitale Identitäten“ mit Staatsministerin Bär im Steigenberger Hotel Am Kanzleramt

Mit einer Pressekonferenz am Montag, den 17. Mai. 2021, im Steigenberger Hotel Am Kanzleramt in Berlin hat die Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär, gemeinsam mit Vertreter:innen der Wirtschaft den Start für das Pilotprojekt „Digitale Identität“ bekanntgegeben. Symbolisch checkte Staatsministerin Bär als erster Gast mit einem digitalen Ausweis an der Rezeption des Steigenberger Hotel Am Kanzleramt ein. Somit entfällt unter anderem das Ausfüllen eines Meldescheins auf Papier und die Gäste sparen Zeit und gewinnen an Sicherheit, da das digitale Einchecken gleichzeitig die Ausweiskontrolle darstellt.

„Gemeinsam mit der Bundesregierung und den anderen Vertretern der Wirtschaft sind wir heute einen sehr großen Schritt gegangen, um die Attraktivität unserer Branche für die Gäste noch weiter zu steigern“, sagte Marcus Bernhardt, CEO, Deutsche Hospitality, auf der Veranstaltung. „Mit der digitalen Identität können nun in dem Pilotprojekt die Mitarbeitenden unserer Kunden und Partner wie Lufthansa, die Deutsche Bahn, die Robert Bosch GmbH und die BWI GmbH bei uns digital einchecken. Insbesondere freut es mich“, so Bernhardt weiter, „dass das Projekt keine Insellösung für eine Hotelgruppe ist, sondern in Partnerschaft mit anderen großen Hoteliers wie Motel One und Lindner Hotels entstanden ist.“

Mit der digitalen Identität will die Bundesregierung verschiedene Ausweise wie beispielsweise Personalausweis, Führerschein, Gesundheitskarte, Dienstausweis oder Studentenausweis in einem sogenannten „digitalen Ökosystem“ bündeln und somit für einen deutlichen Bürokratieabbau im täglichen Leben der Bürger:innen sorgen. Um dieses Digitalisierungs-Ziel zu erreichen, startet die Bunderegierung in Kooperation mit der Deutschen Hospitality, Motel One und Lindner Hotels sowie den Mitarbeitenden der Deutschen Bahn AG, Lufthansa AG, Robert Bosch GmbH und BWI GmbH im Hotel Am Kanzleramt das erste Pilotprojekt für den speziellen Anwendungsfall des Check-ins per Smartphone. Mit der neuentwickelten „ID-Wallet“ wird es Geschäftsreisenden der teilnehmenden Unternehmen allein in über 40 Steigenberger Hotels möglich sein, im Hotel einzuchecken, die Meldeanschrift zu übertragen und die Firmenanschrift für die Rechnung automatisch anzugeben.

Über Deutsche Hospitality

Deutsche Hospitality vereint fünf Hotelmarken unter einem Dach: Steigenberger Hotels & Resorts mit nahezu 60 historischen Traditionshäusern, lebendigen Stadtresidenzen sowie Wellness-Oasen inmitten der Natur. MAXX by Steigenberger – neu, charismatisch, den Fokus auf das Wesentliche, ganz nach dem Motto „MAXXimize your stay“. Jaz in the City mit Hotels, die das Lebensgefühl der Stadt widerspiegeln und von der lokalen Musik- und Kulturszene leben. IntercityHotel mit über 40 modernen Stadthotels der gehobenen Mittelklasse jeweils nur wenige Gehminuten entfernt von Bahnhöfen oder Flughäfen. Und Zleep Hotels – eine renommierte Marke in Skandinavien, die Service und Design zu erschwinglichen Preisen anbietet. Zum Portfolio der Deutschen Hospitality gehören derzeit mehr als 160 Hotels auf drei Kontinenten, darunter 40 Hotels in der Pipeline.