Daniel Hunger-Milkowitsch wird General Manager des Steigenberger Hotel and Spa Krems

Daniel Hunger-Milkowitsch übernimmt zum 1. Januar 2018 die Position des General Managers im Steigenberger Hotel and Spa Krems. Er löst in dieser Funktion Adelheid de Durand-Maier ab, die nach über 30 Jahren im Dienst der Gesellschaft und nach 26 Jahren an der Spitze des Steigenberger Hotel and Spa Krems Anfang 2018 ihren Ruhestand antreten wird.


Daniel Hunger-Milkowitsch begann seine Laufbahn mit einer Ausbildung zum Hotelfachmann im Steigenberger Hotel Bad Pyrmont. Im Anschluss daran arbeitete er sowohl in Betrieben der Steigenberger Hotels AG als auch bei Wettbewerbern und hatte dabei Stationen in Deutschland, Tschechien, Kroatien, Österreich sowie Ägypten. Zwischen April 2014 und Juli 2017 war er im Steigenberger Hotel Herrenhof Wien tätig, zuletzt als Executive Assistant Manager. Gleichzeitig und in derselben Funktion wirkte er dreimal bei der Steigenberger Festspiel-Restauration während der Bayreuther Festspiele mit. Seit Juli dieses Jahres führt der 34-Jährige interimistisch als General Manager das Steigenberger Hotel am Kanzleramt in Berlin.


Im Jahr 2018 wird Hunger-Milkowitsch nach Österreich zurückkehren und die Verantwortung für das Steigenberger Hotel and Spa Krems in der Wachau übernehmen. Das 141-Zimmer-Hotel liegt inmitten der Weinberge der Wachau, Gäste genießen den Ausblick auf die Donau, den Anschluss an Walking-, Rad- und Jogging-Strecken sowie die Nähe zum attraktiven Stadtzentrum von Krems. Ein Wohlfühlangebot der besonderen Art ist der weitläufige Wellnessbereich: Auf einer Fläche von 1.200 Quadratmetern bieten mehrere Pools, Saunen, ein Soledampfbad und ein Ruheraum mit Kamin optimale Voraussetzungen für einen entspannenden Aufenthalt. Außerdem verfügt das Hotel über einen Konferenzbereich von 550 Quadratmetern. Die sechs Tagungsräume mit viel Tageslicht sind mit modernster Technik ausgestattet.

Über die Deutsche Hospitality

Steigenberger Hotels and Resorts ist eine Marke der Deutschen Hospitality. Sie steht für Luxus und Gastfreundschaft in Vollendung, bietet historische Traditionshäuser ebenso wie lebendige Stadtresidenzen oder Wellness-Oasen inmitten der Natur. Das Portfolio umfasst 60 Hotels in elf Ländern in Europa, Asien und Afrika. Weitere Marken der Deutschen Hospitality sind Jaz in the City mit Hotels, die das Lebensgefühl der Stadt widerspiegeln und von der lokalen Musik- und Kulturszene leben – das erste Jaz-Hotel hat 2015 in Amsterdam eröffnet. Und IntercityHotel mit über 42 modernen Stadthotels der gehobenen Mittelklasse jeweils nur wenige Gehminuten entfernt von Bahnhöfen oder Flughäfen.

Bildergalerie