Deutsche Hospitality senkt CO2 Ausstoß durch Ökostrom

Natürlich ist nachhaltig. Getreu diesem Motto verringerte die Deutsche Hospitality durch die Anwendung von Ökostrom die CO2 Emissionen ihrer Hotels. Die Analyse der Vorjahreszahlen zeigen nun erste Erfolge.

„Die Berücksichtigung von ökologischen Kriterien in den Hotels und ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen sind fest in unserem Unternehmen verankert. Wir werden es uns auch weiterhin zur Aufgabe machen, die CO2-Emissionen unserer Hotels kontinuierlich zu senken, um für eine nachhaltig und gesunde Zukunft zu sorgen“, so Thomas Willms, CEO, Deutsche Hospitality.

Im Jahr 2018 konnte die Hotelgruppe ihre CO2-Bilanz im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern. Mithilfe des Ökostroms konnte eine Ersparnis von 20.579,18 t CO2 erzielt werden. Um diese Menge zu binden, wären über 1.600.000 Bäume nötig. Zum Vergleich: Laut dem Staatsforst in Baden-Württemberg stehen im Schwarzwald im Durchschnitt pro Hektar zwischen 500 und 1.000 Bäume, abhängig von der Art und dem Alter der Bäume.

Die Deutsche Hospitality nutzt dazu die Öko-Optionen von Mainova. Damit deckt sie ihren Strombedarf in Deutschland zu 100 Prozent aus regenerativen Energiequellen.

 

Mainova-Vorstandsmitglied Norbert Breidenbach gratuliert: „Die Deutsche Hospitality setzt konsequent auf Nachhaltigkeit. Wie gut ihr das gelingt, beweist unter anderem die deutlich verbesserte CO2-Bilanz. Ihr Engagement zeigt sich auch in der aktiven Mitgliedschaft im von Mainova gegründeten Business Effizienz-Netzwerk. Gerne unterstützen wir unseren langjährigen Kunden weiterhin mit passgenauen Energielösungen auf seinem Weg in eine energieeffiziente Zukunft.“

 

Seit der Einführung einer Stabstelle für Corporate Responsibility bei der Deutschen Hospitality, wurden im Rahmen des Umweltmanagementsystems nahezu alle Häuser in Europa nach ISO 14001 zertifiziert. Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit wurde zu einem noch elementareren Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Durch den jetzt eingesetzten Ökostrom in den Hotels rückt das Ziel, „für eine nachhaltige und gesunde Zukunft zu sorgen“ immer näher.

ÜBER DIE DEUTSCHE HOSPITALITY

Deutsche Hospitality vereint fünf Hotelmarken unter einem Dach: Steigenberger Hotels & Resorts mit 60 historischen Traditionshäusern, lebendigen Stadtresidenzen sowie Wellness-Oasen inmitten der Natur. MAXX by Steigenberger – neu, charismatisch, den Fokus auf das Wesentliche, ganz nach dem Motto „MAXXimize your stay“. Jaz in the City mit Hotels, die das Lebensgefühl der Stadt widerspiegeln und von der lokalen Musik- und Kulturszene leben. IntercityHotel mit 40 modernen Stadthotels der gehobenen Mittelklasse jeweils nur wenige Gehminuten entfernt von Bahnhöfen oder Flughäfen. Und Zleep Hotels – eine renommierte Marke in Skandinavien, die Service und Design zu erschwinglichen Preisen anbietet. Zum Portfolio der Deutschen Hospitality gehören derzeit 150 Hotels auf drei Kontinenten, darunter 30 Hotels in der Pipeline.