Die Deutsche Hospitality stellt sich für die internationale Expansion neu auf

Siegfried Nierhaus kehrt als Vice President Middle East zurück/Fotis Fakes wird Senior Director Operations & Commercial International Resort Hotels

Siegfried Nierhaus, der schon von 2015 bis 2017 die Expansion der Deutschen Hospitality im Mittleren Osten verantwortete, ist zum 03. November 2020 als neuer Vice President Middle East der Steigenberger Hotels AG/Deutsche Hospitality ernannt worden. Nierhaus folgt auf Taras Ettl, der die Deutsche Hospitality verlässt, um sich neuen Aufgaben außerhalb des Unternehmens zu widmen.

 

„Wir bedanken uns bei Taras Ettl, dass er uns geholfen hat, die Deutsche Hospitality und ihre Marken im Mittleren Osten zu etablieren, zuletzt mit IntercityHotel-Eröffnungen in Riyadh, Dubai und Nizwa“, so Matthias Heck, Mitglied des Vorstandes der Steigenberger Hotels AG. „Mit Siegfried Nierhaus ist es uns gelungen, einen der profiliertesten Branchenkenner der Region zu verpflichten. Gemeinsam werden wir die Herausforderungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, meistern und die Präsenz der Hotels der Deutschen Hospitality in den kommenden Monaten und Jahren kontinuierlich erhöhen.“

 

Für die Deutsche Hospitality unterzeichnete und eröffnete Siegfried Nierhaus von 2015 bis 2017 als Vice President Middle East and Asia unter anderem Hotels in Dubai, Oman, Saudi-Arabien und Tunesien. Für die Hoteleigentümergesellschaft Atlas Hospitality und für Rezidor eröffnete und betreute Nierhaus namenhafte Hotels im gesamten Mittleren Osten und Afrika, darunter das Award-gekrönte Radisson SAS Hotel Media City und das ikonische Grand Hyatt Abu Dhabi Emirates Pearl. Nierhaus verfügt über einen Abschluss der WIHOGA School of Management for the Hospitality Industry in Dortmund, Deutschland.

 

Gleichzeitig wird Fotis Fakes zum Senior Director Operations & Commercial International Resort Hotels befördert. Fakes ist seit 2017 für die Deutsche Hospitality tätig und hat zuletzt die internationalen Vertriebsstrukturen mit aufgebaut. Zukünftig verantwortet Fakes die operativen Geschäfte der internationalen Resortbetriebe, unter anderem in den Destinationen Tunesien, Ägypten und den Balearen. „Herr Fakes hat in den vergangenen Jahren maßgeblich zum Erfolg des internationalen Resort-Portfolios der Deutschen Hospitality beigetragen, wir freuen uns auch zukünftig mit Herrn Fakes die internationale Präsenz der Steigenberger Resorts weiter auszubauen“, so Denis Hüttig, Vice President Operations Steigenberger Hotels and Resorts.

Über Deutsche Hospitality

Deutsche Hospitality vereint fünf Hotelmarken unter einem Dach: Steigenberger Hotels & Resorts mit 60 historischen Traditionshäusern, lebendigen Stadtresidenzen sowie Wellness-Oasen inmitten der Natur. MAXX by Steigenberger – neu, charismatisch, den Fokus auf das Wesentliche, ganz nach dem Motto „MAXXimize your stay“. Jaz in the City mit Hotels, die das Lebensgefühl der Stadt widerspiegeln und von der lokalen Musik- und Kulturszene leben. IntercityHotel mit über 40 modernen Stadthotels der gehobenen Mittelklasse jeweils nur wenige Gehminuten entfernt von Bahnhöfen oder Flughäfen. Und Zleep Hotels – eine renommierte Marke in Skandinavien, die Service und Design zu erschwinglichen Preisen anbietet. Zum Portfolio der Deutschen Hospitality gehören derzeit 150 Hotels auf drei Kontinenten, darunter 30 Hotels in der Pipeline.