29. September 2021

Starke Partner unterstützen „Fußball trifft Kultur“

corporate responsibility
Fußball trifft Kultur

Deutsche Hospitality fördert Programm an zwei Frankfurter Schulen / Eintracht Frankfurt präsentiert Muhammed Damar als Programmpaten

Starke Partner unterstützen das integrative Bildungsprogramm „Fußball trifft Kultur“: In Frankfurt am Main stellten sich lokale Unterstützer:innen vor und berichteten über ihre Arbeit mit sozial benachteiligten Kindern. Die DFL Stiftung ist seit 2012 bundesweite Partnerin des integrativen Bildungsprogramms, Eintracht Frankfurt bereits seit Beginn Kooperationspartner an der Karmeliterschule in Frankfurt. Seit Januar 2021 fördert die Deutsche Hospitality das Programm an der Schule im Frankfurter Bahnhofsviertel nur eine S-Bahnhaltestelle vom Hauptsitz des Unternehmens entfernt sowie an der Erich-Kästner-Schule im Norden Frankfurts.   

Programmpate Muhammed Damar, U19-Spieler von Eintracht Frankfurt und Junioren-Nationalspieler, sagt: „Die Leidenschaft der Kids für den Fußball erinnert mich an meine eigene Kindheit. Ich unterstütze ‚Fußball trifft Kultur‘ gerne, weil man sieht, welche Begeisterung der Fußball schaffen kann und wie diese über den Sport hinaus zum Lernen motiviert.“ Bei der Programmvorstellung in der Karmeliterschule wurde er aufgrund eines Trainingseinsatzes bei den Profis von Matteo Bignetti, U-19 Torhüter der Eintracht und der U-18 Nationalmannschaft Österreichs, vertreten. „Fußball verbindet Menschen vieler Nationalitäten. Muhammed ist mein Freund und ein super Programmpate“, so der Youngster über seinen Teamkollegen.

„Fußball trifft Kultur“ ist ein integratives Bildungsprogramm, das die Chancen für Kinder der 3. bis 6. Klasse aus benachteiligten Stadtteilen verbessert. Mit der Kombination aus Fußball, Sprache und Kultur fördert es ihre Sprach- und Sozialkompetenz, schult das Lernverhalten und stärkt ihr Selbstvertrauen. Unterstützt wird das Programm von Nationalspieler Ridle Baku, der als bundesweiter Botschafter für „Fußball trifft Kultur“ fungiert. Auch weitere prominente Sportler:innen und Schauspieler:innen wie Nia Künzer, Manuel Neuer oder Joachim Król unterstützen das 2007 gestartete Programm, das mittlerweile an 34 Standorten in 22 Städten mit Partnern wie Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt oder Mainz 05 umgesetzt wird. Dabei sind Bewegungsfreude, Teamverhalten und Sprachanreize ebenso relevant wie Wortschatzerweiterung, Ausdrucksfähigkeit, Lesen und Schreiben.

„Kindern Chancen und Teilhabe zu ermöglichen sind die Grundvoraussetzungen für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wir haben die gemeinnützige Organisation LitCam in der Vergangenheit im Rahmen von Veranstaltungen im Steigenberger Frankfurter Hof unterstützt“, so Marcus Bernhardt, CEO, Deutsche Hospitality/Steigenberger Hotels AG. „Wir freuen uns sehr, uns nun für das wichtige Programm auch an zwei lokalen Schulen zu engagieren.“   

„Der Steigenberger Frankfurter Hof ist in Frankfurt eine Institution. Umso mehr freut es mich, dass die Deutsche Hospitality, Dachmarke der Steigenberger Hotelgruppe, unser integratives Bildungsprogramm „Fußball trifft Kultur“ an zwei Frankfurter Schulen für zwei Jahre ermöglicht“, sagt Karin Plötz, Direktorin LitCam.

Die Literacy Campaign, kurz LitCam, wurde im Jahr 2006 auf der Frankfurter Buchmesse ins Leben gerufen mit dem Ziel, ein internationales Netzwerk für Grundbildung und Alphabetisierung aufzubauen. Der zweite Schritt war der Start von "Fußball trifft Kultur" im Jahr 2007 an der Karmeliterschule in Frankfurt. Erstmals konnten hier Kinder ihre sozialen und sprachlichen Kompetenzen durch Fußballtraining mit einem Jugendtrainer von Eintracht Frankfurt, Kompetenzunterricht durch eine erfahrene Lehrerin und weitere kulturelle Aktivitäten stärken. Abgerundet wird das Programm durch das „Fußball trifft Kultur“-Turnier zum Schuljahresende, bei dem alle teilnehmenden Kinder in einem fairen Turnier um den FtK-Wanderpokal spielen.

Über Deutsche Hospitality

Vision, Leidenschaft, Weltoffenheit: Die Deutsche Hospitality steht für Gastfreundschaft in Perfektion. Tradition und Zukunftsorientierung treffen in einem einzigartigen Portfolio von acht Marken in über 160 Hotels weltweit aufeinander. „Celebrating luxurious simplicity“: Steigenberger Icons sind außergewöhnliche Luxus-Hotels, die historische Einzigartigkeit mit modernen Konzepten vereinen. Die Marke Steigenberger Porsche Design Hotels setzt innovative Impulse im Luxury-Lifestyle-Segment. Im Bereich Upscale stehen die Steigenberger Hotels & Resorts für höchste Gastfreundschaft auf drei Kontinenten. Die Lifestyle-Hotels von Jaz in the City geben den Takt im Upscale-Segment vor. House of Beats verknüpft die Leidenschaft für Hotellerie mit der Faszination für Lifestyle, Fashion und Musik. Mitten im Herzen der Destinationen ist IntercityHotel die Heimat für Komfort und Mobilität im Midscale-Segment. Ebenfalls im Midscale-Segment positioniert ist MAXX by Deutsche Hospitality, die charismatische Conversion-Brand. Smart verknüpft Zleep Hotels im Economy-Bereich Design und Funktionalität. All diese Marken eint H-Rewards, das Loyalty-Programm der Deutschen Hospitality mit Vorteilen schon ab der ersten Buchung. Die Vision ist klar: Gemeinsam mit dem Shareholder Huazhu steigt die Deutsche Hospitality zu den führenden europäischen Hotelgesellschaften auf.

Kontakt

Sie möchten persönlich mit jemandem sprechen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Portrait von Sven Hirschler

Sven Hirschler

Senior Director Corporate Communications

+49 69 66564-422 Anfrage senden

Neueste Artikel

Sie möchten mehr über die Deutsche Hospitality erfahren? Stöbern Sie in unseren neuesten Artikeln und Pressemeldungen.

Zum Pressearchiv