One Team

Ob Führungskräfte oder Auszubildende – in unserer Kultur des Miteinanders kann und soll jeder seinen Teil zum Erfolg beitragen. Denn unsere Mitarbeitenden sind die wichtigsten Treiber für nachhaltiges Handeln. Wir als Arbeitgeber setzen deshalb Akzente in den Bereichen persönliche Entwicklung, Chancengerechtigkeit, Gesundheit und Mobilität einer und eines jeden Einzelnen – damit wir unsere auf Weltoffenheit und Verlässlichkeit basierende Unternehmenskultur weiterentwickeln können.

Wohlbefinden der Mitarbeitenden

Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeitenden hat höchste Priorität. Um beides zu erhalten und zu fördern, werden wir bis 2024 ein umfassendes, global gültiges Gesundheitskonzept implementieren. Aber bereits heute schaffen wir bei unseren Mitarbeitenden durch jährlich stattfindende Gesundheitstage Bewusstsein für ein gesundheitsorientiertes Verhalten in Beruf und Privatleben. Aktuell ausschließlich in unserer Zentrale, ab 2021 in unseren EU-weiten Standorten und ab 2023 weltweit. 

Unsere Ziele

- Bis 2024: globale Implementierung eines Gesundheitskonzepts für unsere Mitarbeitenden
- Ab 2021 (EU), ab 2023 (global): Gesundheitstag in allen Pacht- und Managementhotels
- Ab 2021: Anpassung unserer Einkaufskriterien für Möbel hinsichtlich der Ergonomie unserer Mitarbeitenden

Staff-Mobility

Wie unsere Gäste möchten wir auch unsere Mitarbeitenden dazu motivieren, auf umweltfreundlichere Verkehrsmittel umzusteigen. Dafür werden wir unsere Mobilitäts- und Reiserichtlinien erweitern, Job-Bikes auch an Standorten außerhalb Deutschlands bereitstellen und Vergünstigungen hinsichtlich des öffentlichen Personennahverkehrs, Zugreisen sowie Car-Sharings anbieten. Selbstverständlich stehen auch unseren Mitarbeitenden die E-Ladesäulen an unseren Standorten zur freien Verfügung.

Unsere Ziele

- Bis 2023: Erweiterung des Job-Bikes für unsere Mitarbeitenden in Europa, seit 2019 bereits in Deutschland aktiv
- In 2021: Anpassung unserer Mobilitäts- und Reiserichtlinie zur weiteren Senkung unserer CO2-Emissionen
- Ab 2022: Steigerung der Angebote für unsere Mitarbeitenden hinsichtlich Vergünstigungen beim öffentlichen Personennahverkehr, bei Zugreisen sowie Car-Sharings

Menschenrechte und moderne Sklaverei

Als Deutsche Hospitality tragen wir Verantwortung für unsere eigenen Mitarbeitenden und für die Beschäftigten unserer vor- und nachgelagerten Partnerunternehmen. Um sicherzustellen, dass die Menschenrechte entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette geachtet und eingehalten werden, werden wir ab 2021 ein globales Lieferketten-Managementsystem mit Fokus auf den Menschenrechten ausrollen. Als Mitglied der Sustainable Hospitality Alliance werden wir dabei insbesondere die Principles on Forced Labour berücksichtigen. Darüber hinaus wird für unsere Geschäftspartner und Lieferanten ab 2021 unser Business Partner Code of Conduct gelten. Um sicherzustellen, dass unsere Anforderungen nachhaltig verankert werden, sind Trainings zu Menschenrechtsbelangen für unsere Belegschaft sowie unsere Partnerunternehmen geplant.

Unsere Ziele

- In 2021: Training aller leitenden Angestellten zum Thema Menschenrechte und moderne Sklaverei
- Ab 2022: Training aller Mitarbeitenden zum Thema Menschenrechte und moderne Sklaverei
- Ab 2022: Überprüfung des Lieferketten-Managementsystems bei Kernlieferanten

Vielfalt, Integration und Chancengleichheit

Es ist uns wichtig, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, welches von Vielfalt, Integration, Wertschätzung und Fairness geprägt ist. Dabei bilden die Verhaltensweisen unseres unternehmensweit gültigen Code of Conduct die Grundlage und tragen somit zu einem offenen und toleranten Miteinander in unseren Häusern bei. Wir überprüfen dies kontinuierlich innerhalb unserer Strukturen und Prozesse und sensibilisieren unsere Mitarbeitenden regelmäßig durch Trainings zu Diversity-Aspekten.

Unsere Ziele

- In 2021: Training aller leitenden Angestellten zum Thema Vielfalt, Integration und Chancengleichheit
- Ab 2022: Training aller Mitarbeitenden zum Thema Menschenrechte und moderne Sklaverei